Blog

Mitarbeiterbindung – Wie Sie die Fluktuationsrate in Ihrem Unternehmen senken.

von Svenja Düren

Mitarbeiterfluktuation stellt ein bekanntes Problem für Unternehmer in Mexiko dar, besonders in der Region Bajío. In dieser Region Mexikos werden die höchsten Werte von Fluktuation beobachtet und die Zahlen steigen weiter. Gut ausgebildete Facharbeiter sind stark gefragt, ihre emotionale Bindung zum Unternehmen ist jedoch gering. Bei einem besseren finanziellen Angebot wechseln daher viele schnell den Arbeitgeber. Dieses Problem beeinflusst nicht nur die Leistung des Unternehmens und der Arbeiter, sondern auch die Unternehmenskultur und stellt eine große Herausforderung für die Personalabteilungen dar.

Laut einer Umfrage von Catch Consulting (2018) wird in der Region Coahuila (8,86 %) am Meisten Wechsel beobachtet, direkt gefolgt von San Luis Potosí. Querétaro befindet sich auf dem vierten Platz mit einer durchschnittlichen Fluktuation von 5,78% im Monat. Die Umfrage zeigt, dass vor allem die Sektoren Luftfahrt- und Automobilindustrie betroffen sind. In Querétaro und Nuevo León ist es besonders schwierig eine freie Stelle im Führungsbereich zu besetzen. Meist werden bis zu 51 Tage benötigt um eine solche Vakanz schließen zu können.

Die Ursachen sind vielfältig. Aufgrund der hohen Attraktivität des Landes für ausländische Investoren entstehen mehr und mehr Arbeitsplätze und die Nachfrage nach Fachkräften steigt. Eine Herausforderung für die Industrie ist es, die richtigen Talente zu finden und zu binden. Derzeit gibt es einen Mangel an qualifizierten Arbeitskräften in der Bajío Region. Die Folge ist Fluktuation. Viele Arbeitnehmer suchen trotz festem Job nach einer finanziellen Verbesserung. Die Hälfte der Arbeitsplatzwechsel sind auf Kündigungen zurückzuführen, da ein anderes Unternehmen einen höheren Lohn anbietet.

Weitere Gründe für Mitarbeiterfluktuation:

  • Mangel an Wachstumsmöglichkeiten, finanzielle und berufliche Entwicklung (45 %)
  • Unzufriedenheit mit der Führung des Unternehmens (41 %)
  • Schlechtes Betriebsklima (36 %)
  • Wunsch nach einem anspruchsvolleren Job (36 %)

Mit welchen Maßnahmen können Sie die Mitarbeiterfluktuation senken?

  • Adäquate Personalauswahl
    Schon die richtige Personalsuche und – Auswahl stellt einen entscheidenden Aspekt in der Mitarbeiterbindung dar. Werden    geeignete Bewerber mit den geforderten Fähigkeiten ausgewählt, welche weder über- noch unterqualifiziert sind für die  Tätigkeiten der freien Stelle, ist es unwahrscheinlicher, dass sich der Kandidat nach kurzer Zeit überfordert fühlt oder sich      langweilt.

  • Emotionales Gehalt
    Anerkennung gilt als der mit Abstand wichtigster Faktor für das Engagement eines Mitarbeiters. Mitarbeiter, deren Stärken regelmäßig anerkannt werden, sind engagierter und produktiver. Sie fühlen sich im Unternehmen wohl und bleiben auch an ihrem Arbeitsplatz. Der Austausch von Anerkennung trägt somit zu einem positiven Betriebsklima bei, verringert Fehlzeiten und reduziert ungewollte Fluktuation.

  • Zusatzleistungen
    Viele Unternehmen versuchen ihre Mitarbeiter durch bessere Sozialleistungen zu halten. Zusätzlich zu den gesetzlich vorgeschriebenen Leistungen können z.B. eine private Krankenversicherung, Lebensmittelgutscheine oder auch ein von Anfang an gut definierter Entwicklungs- und Verdienstplan angeboten werde.

Machen Sie den ersten Schritt um die Personalfluktuation in Ihrem Unternehmen zu vermindern! Finden Sie die besten Talente mit uns - Acensblue bringt die Unternehmen und Kandidaten zusammen, die zusammenpassen. Wir suchen für unsere Kunden mit der uns eigenen Methodik, Hingabe und Passion nach der perfekten Symbiose zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.
Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns per E-Mail oder besuchen Sie uns auf unsere Homepage.

Zurück